logo_50_jahre.jpg

Bericht : Grand Prix International de la Ville de Seraing 2013 (Author Eddi Dienst / SSV Raunheim)

 

15 aktive Schwimmer, zehn von der SSV Raunheim und fünf von der TG Rüsselsheim, sowie drei Trainer machten sich am Freitag gegen 12:30 Uhr auf den Weg in Richtung Belgien um dort am Grand Prix International teilzunehmen. Eine Schwimmerin musste krankheitsbedingt absagen.

 

107 HDR

 

Freitag, 22.03.13.

Die Fahrt verlief ohne Stau, so waren wir bereits eine Stunde früher am Ziel. Das Einschwimmen begann um 17:00 Uhr, Start war um 18:00 Uhr. Am Freitag fanden alle 50er Vorläufe sowie die 200 Schmetterling statt. Nachdem sich viele in den Vorläufen für die Finals qualifiziert hatten, ging es um 20:30 Uhr in Richtung Unterkunft. Nach 20 Minuten waren wir in der Jugendherberge (Auberge de Jeunesse) in Lüttich angekommen. Das Personal war sehr nett und hilfsbereit, die Zimmer in Ordnung. Während die Aktiven etwas zu essen besorgten, mussten die Trainer in der Zwischenzeit schnell mal einen Ölwechsel beim Schorsch vornehmen. Am späteren Abend wurde wieder das Strategiespiel „Risiko“ gespielt. Anschließend legten wir uns aufs Ohr.

 

Samstag, 23.03.13.

Nach dem Aufstehen ging es um 6:30 Uhr zum Hallenbad (Langschläfer haben bei uns keine Chance). Der 2. Abschnitt begann mit 200 Lagen, 200 Freistil, 100 Brust und endete um 13:00 Uhr mit 100 Rücken. Nach drei Stunden Pause waren die ersten Finalläufe dran. Tobias Hüter, Anne-Katrin Peter, Selina Dindorf und Melanie Ockel durften nun erneut über die jeweiligen Hauptdisziplinen ihr Können zeigen.IMG 1860An diesem Tag waren wir gegen 19:30 Uhr in der Jugendherberge. Nach dem Abendessen haben wir uns wie am Vortag im Männerzimmer getroffen, um das Strategiespiel fortzusetzen - ich hab’s wieder nicht gewinnen können, so ein Mist…

 

Sonntag, 24.03.13

Am letzten Tag konnten wir eine Stunde länger in den Federn bleiben, denn das Einschwimmen war erst ab 8:00 Uhr, der Start entsprechend um 9:00 Uhr. Am Vormittag waren 200 Rücken, 100 Schmetterling, 200 Brust sowie 100 Freistil angesagt. Um 15:00 Uhr durften erneut einige unserer Schwimmer bei den Finals antreten. Darunter diesmal auch Sven Schneider und Alexander Ewert.

 

Der Grand Prix International neigte sich dem Ende, nun war es an der Zeit die Sachen zu packen, um sich auf den Nachhauseweg zu machen. Nach gut 2:30 Stunden Fahrt waren wir wieder daheim.

Auch wenn es nicht bei allen zu einer Teilnahme eines Finallaufes nicht gereicht hatte, so haben alle einen richtig guten Job gemacht und alles gegeben, vom Nachwuchs der TG Rüsselsheim Hannah und Thalea angefangen bis hin zur ersten Mannschaft der SSV Raunheim/TG Rüsselsheim. IMG 1873Die Auswahl der eingespielten Musik vor- und während der Wettkämpfe war super, besonders die Melodie mit dem Diff, Diff, Diff, die bei jedem Wechsel von der männlichen zur weiblichen Konkurrenz aufgelegt wurde, hatte es uns angetan und regte zum Mitmachen an.

Diese drei Tage in Belgien hatten es in sich, trotzdem hat es uns allen einen riesen Spaß gemacht. Einziger Wermutstropfen war das garstige Wetter, so fielen am Samstag zwischen sechs und acht Zentimeter Neuschnee, der zumeist am Abend weggetaut war. Am Sonntagfrüh waren glatte Straßen angesagt, in der Nacht hatte es wiederum geschneit. Die Temperaturanzeige in den Fahrzeugen zeigte auf -5°C.

Zu guter Letzt möchte ich mich bei allen Teilnehmern des Grand Prix bedanken, es gab keine Berührungsängste und die Stimmung unter den Aktiven sowie der Trainer hätte nicht besser sein können. So, ein-zwei kleine Geheimnisse werde ich hier selbstverständlich nicht zum Besten geben, die sind ausschließlich nur für uns Puddleure gedacht. Man sollte nicht zu weit nach vorne schauen, aber ich würde mich freuen, wenn es zeitlich machbar ist und sich genügend Schwimmer/innen von der SSV Raunheim und der TG Rüsselsheim wieder bereit erklären, nächstes Jahr wieder gemeinsam zu diesem Superwettbewerb nach Belgien zu fahren. Nun ist erst mal bis Ostermontag Regeneration angesagt, wenn es heißt: ab zum Trainingslager nach Karlsruhe. (Eddi)

 

Ergebnisse:

Anne-Katrin Peter (50m Freistil A-Finale 7.Platz / 50m Schmetterling A-Finale 8.Platz / 50m Brust A-Finale 2.Platz / 100m Brust Offen 4.Platz / 100m Schmetterling Offen 5.Platz / 100m Freistil Offen 7.Platz)

Selina Dindorf (50m Freistil B-Finale 15.Platz / 50m Schmetterling B-Finale 14.Platz / 50m Rücken B-Finale 11.Platz / 200m Lagen Jugendfinale 4.Platz / 100m Rücken Jugendfinale 8.Platz / 100m Schmetterling Jugendfinale 8.Platz)

Alexander Ewert (50m Freistil B-Finale 13.Platz / 50m Rücken A-Finale 8.Platz / 200m Rücken Offen 8.Platz)

Tobias Hüter (50m Freistil B-Finale 9.Platz / 50m Schmetterling B-Finale 13.Platz / 50m Rücken A-Finale 6.Platz / 100m Rücken Offen 7.Platz / 100m Schmetterling Offen 8.Platz)

Sven Schneider (50m Rücken B-Finale 16.Platz)

Melanie Ockel (50m Brust C-Finale 18.Platz)

 

TG 1862 Rüsselsheim (Schwimmabteilung)