logo_50_jahre.jpg

Dreimal Edelmetall und mehrere Bestzeiten bei den Hessischen Meisterschaften in Baunatal am 5./6.11.2011

 hjm_b11

Am 5. und 6.11.2011 fanden im Aqua-Park Baunatal die diesjährigen Hessischen Meisterschaften der Jahrgänge 1998 und älter statt.

Für die Meisterschaften konnten sich über Pflichtzeiten Katharina Lindner in Ihren Spezialstrecken 50m/100m/200m Rücken sowie 50m Schmetterling und 50m Freistil, Melanie Ockel über 50m Schmetterling, 50m Brust, Leandra Maier über 50m/100m Brust und Markus Rumpf über 50m/100m Schmetterling,50m/100m Freistil und 100m Lagen qualifizieren.

Samstag morgen ging es schon früh los. Um 6.30 Uhr trafen wir uns mit den Raunheimer Schwimmern und fuhren gemeinsam nach Baunatal.

Der Wettkampf begann um 10.00 Uhr gleich mit zwei persönlichen Bestzeiten bei 50m Freistil. Katharina schwamm in 0:30:82 auf Platz 22 und Markus mit 0:25:30 auf Platz 4.

Direkt im nächsten Wettkampf musste Katharina auf ihrer Spezialdisziplin Rücken ran. Über 50m Rücken stellte sie ihr Können mit 0:35,03 und einem 16. Platz unter Beweis.

Nun ging auch Leandra ins Wettkampfbecken über 100m Brust und belegte einen 7. Platz in 1:25,79. Sie verfehlte damit nur knapp Ihre persönliche Bestzeit, die sie eine Woche zuvor in Heddesheim erzielt hatte.

Markus musste nun über die äußerst kraftraubenden 100m Schmetterling an den Start, eine Strecke, die zu seinen stärksten zählt. Hierbei kam er auf einen beachtlichen 3. Platz und unterbot dabei seine alte Bestzeit um 2 Sekunden. Auf der Anzeige erschien eine 1:00,32.

Katharina war die nächste Schwimmerin. Sie musste über die 200m Rücken Distanz ins Wasser und schlug in einer Zeit von 2:39,43 (Platz 11).

Auf den 100m Lagen gab es für Markus zwar keine neue Bestzeit, aber einen guten 5. Platz mit einer Zeit von 1:06,06.

Der erste Tag der Hessischen Meisterschaften war beendet und wir fuhren in die nicht weit entfernte Jugendherberge, wo uns erst einmal beim Italiener um die Ecke ein leckeres Essen erwartete. Anschließend gab es in der Jugendherberge eine gemütliche Spielrunde mit „Risiko“.

Der nächste Morgen begann mit einem guten reichhaltigen Frühstück.

Danach machten wir uns direkt auf den Weg ins Schwimmbad, wo uns Melanie schon erwartete. Sie war freitags erst aus La Reniuon zurück gekommen und hatte sich Sonntag morgen auf den Weg zu ihren zwei Starts nach Baunatal gemacht

Leandra und Melanie durften über Ihre Spezialstrecken, den 50m Brust an den Start und konnten beide, Leandra mit einem 7. Platz in einer Zeit von 39,04 und Melanie mit 40,53 und einem 12. Platz zufrieden sein.

Weiter ging es direkt mit den 50m Schmetterling. Hier hatte die TG gleich 3 Schwimmer am Start. Für Melanie blieb die Uhr bei 35,52 stehen. Das war der 24. Platz. Katahrina sorgte für einen Überraschungseffekt. Sie unterbot ihre Bestzeit, von 34,97 auf 33,40 (14. Platz), ein sehr starkes Rennen. Markus ging bei den Männern an den Start und lieferte auch hier eine sehr gute Leistung ab. Mit einer 26,79 (persönliche Bestzeit) erreichte er Rang 2 und verfehlte nur knapp, um neun Hundertstel, den Hessentitel.

Auf dem Programm standen nur noch die 100m Rücken für Katharina, sie verpasste Ihre persönliche Bestzeit nur knapp mit einer 1:14,56 was Platz 14 bedeutete, sowie die 100m Freistil für Markus. Er schwamm erneut Bestzeit und holte sein drittes Edelmetall. Rang 3 mit einer Zeit von 0:55,32.

Alle Schwimmer haben für die Hessischen Meisterschaften sehr hart trainiert und es war schön zu sehen, dass das harte Training mit beachtlichen Zeiten und dreimal Edelmetall belohnt wurde. Das harte Training hat sich also ausgezahlt. Macht weiter so!

Herzlichen Glückwunsch!

TG 1862 Rüsselsheim (Schwimmabteilung)